zum Seitenanfang

Das Familienunternehmen Hemmerle wird heute in vierter Generation von Stefan und Sylveli Hemmerle, gemeinsam mit ihrem Sohn Christian und dessen Frau Yasmin geführt. Ihre Arbeiten stehen für höchste Handwerkskunst, außergewöhnliche Qualität, innovative Materialkombinationen und unaufdringliches Design.

1893

MEDAILLEN UND ORDEN

Die Gebrüder Joseph und Anton Hemmerle übernehmen in München einen etablierten Goldschmiedebetrieb, spezialisiert auf die Herstellung von Orden und Medaillen, zu dessen Kundenkreis auch die bayerische Königsfamilie zählt. Die Brüder geben dem Betrieb deren Namen und setzen ihre Ideen zu einem eigenen Stil um. Sie experimentieren mit verschiedenen Materialien und verfeinern ihre Handwerkskunst stetig.

MEDAILLEN UND ORDEN
MEDAILLEN UND ORDEN
MEDAILLEN UND ORDEN

Hemmerle, ein Begriff seit 1893, kreiert Schmuckstücke,
die ihresgleichen suchen.

Nazanin Lankarani
International Herald Tribune

Link zum Artikel
1895

KÖNIGLICH BAYERISCHER HOFLIEFERANT

Hemmerle wird von Luitpold, Prinzregent von Bayern, zum Königlich Bayerischen Hoflieferanten ernannt. Bedeutung erlangt die Firma durch die für König Ludwig II. von Bayern und Familien des
deutschen Hochadels gefertigten Juwelen.

KÖNIGLICH BAYERISCHER HOFLIEFERANT

Pendententwurf

KÖNIGLICH BAYERISCHER HOFLIEFERANT

Trophäenentwurf

1900

PARIS EXPOSITION UNIVERSELLE

Zur Pariser Weltausstellung zeigt das Haus Hemmerle ein
aus Emaille und Edelsteinen gefertigtes Bischofskreuz.
Dieses gilt als das Herzstück der ausgestellten Juwelen
und wird mit einem der begehrten Preise ausgezeichnet.

PARIS EXPOSITION UNIVERSELLE
1904

MAXIMILIANSTRASSE

MAXIMILIANSTRASSE

Hemmerle eröffnet sein Ladengeschäft in der Maximilianstraße, Münchens eleganter Einkaufsmeile. Neben eigenen Entwürfen werden auch Silber, Orden und antiker Schmuck angeboten. Das Geschäft existiert heute noch am selben Ort.




MAXIMILIANSTRASSE

Münchens Schmuckhersteller in Familienhand befindet sich seit über hundert Jahren am selben Ort und ist bis heute eine innovative Kraft.

Vivienne Becker
Financial Times How to Spend it

Link zum Artikel
1905

MAXIMILIANSORDEN

MAXIMILIANSORDEN

Rückseite

Vorderseite

Seit jeher ist Hemmerle für die Herstellung des bayerischen Maximiliansordens verantwortlich. Eingeführt von König Maximilian II. von Bayern, wird er für besondere Verdienste in den Bereichen
Wissenschaft und Kunst verliehen. Die Anzahl der lebenden Ordensträger darf die Grenze von einhundert nicht überschreiten.

1921

JOSEPH JR. UND CARL HEMMERLE

Zu Beginn der zwanziger Jahre treten Josephs und Antons Söhne
Joseph Jr. und Carl Hemmerle in das Unternehmen ein.

1937

Carl Hemmerle

Carl Hemmerle übernimmt die Geschäftsleitung.

Carl Hemmerle
1968

NEUGESTALTUNG

NEUGESTALTUNG

Das Ladenlokal in der Maximilianstraße wird von Carl Hemmerle
und seiner Frau Lore im Stil der Zeit neu gestaltet.

1970

DIE NÄCHSTE GENERATION

DIE NÄCHSTE GENERATION

Mit Stefan und Franz Hemmerle übernimmt die
nächste Generation die Verantwortung für das
Unternehmen. Stefan war nach einer Goldschmiede-
lehre in München bei namhaften Juwelieren in
Frankreich und Dänemark tätig, hat neue Ideen
entwickelt und seinen eigenen Stil gefunden. Die
Zeiten sozialer und kultureller Veränderungen gehen
mit einem neuen Verständnis von Luxus einher.
Stefan ist mit Hemmerles langer und bedeutender
Geschichte von Kindesbeinen an vertraut. Er hat
ein solch grundlegendes Verständnis von Schmuck,
dessen Handwerkskunst und Tradition, dass es
ihm allmählich gelingt, mit gängigen Konventionen
zu brechen.

1993

100 JAHRE HEMMERLE

Anlässlich des hundertjährigen Bestehens des Hauses Hemmerle entsteht ein beeindruckend ausgeführter Bayerischer Löwe. Diese besonders aufwendig gearbeitete Brosche wird erstmals in Berlin zum Firmenjubiläum gezeigt.

100 JAHRE HEMMERLE
diamanten - saphire - gelbgold
1995

EINE EIGENE ZEITGENÖSSISCHE KUNSTFORM

Stefan Hemmerle und seine Frau Sylveli übernehmen die alleinige Verantwortung für das Haus und sehen die Zeit für einen Neubeginn gekommen. Sie verschreiben sich einer kraftvollen, mutigen und progressiven Ästhetik, inspiriert von kulturellen Referenzen aus Kunst und Architektur. Das neue künstlerische Konzept geht auf die Anregung einer Kundin zurück, die konventionelles Schmuckdesign nicht schätzte und stattdessen Schmuckstücke aus Berliner Eisen trug. Davon inspiriert, fertigt Stefan Hemmerle einen Diamanten in einer Ringfassung aus Eisen.

EINE EIGENE ZEITGENÖSSISCHE KUNSTFORM
EINE EIGENE ZEITGENÖSSISCHE KUNSTFORM

Nicht jeder Kunde inspiriert den Designer, einen völlig neuen Weg zu beschreiten – und daraus einen ganz neuen Stil zu entwickeln.

Alison Burwell
Wmagazine

Link Zum Artikel
1995

TEFAF UND PALM BEACH

Das Haus Hemmerle ist vier Jahre in Folge auf der
TEFAF Basel vertreten. Außerdem nimmt es fünf Jahre
an der Palm Beach International Art & Antique Fair,
einer Kunst- und Antiquitätenmesse in Florida, teil.

TEFAF UND PALM BEACH
1996

DIE NEUE ÄSTHETIK

Bahnbrechende neue Entwürfe bereiten den Weg für zeitloses Design, bei dem sich Diskretion und Eleganz wie selbstverständlich vereinen. Zu Erkennungsmerkmalen werden ungewöhnliche Kombinationen von Farben und Formen. Die Verwendung feinster Edelsteine, gefasst in ungewöhnliche Materialien wie Eisen, Kupfer und Holz entspricht der minimalistischen Stimmung der Neunzigerjahre und leitet für Hemmerle eine neue Ära ein.

DIE NEUE ÄSTHETIK
diamanten - roségold - eisen Aqua Bangle

Ich hatte nicht die Absicht zu schockieren,
ich wollte inspirieren.

Stefan Hemmerle

1996

EINE FAST AUSGESTORBENE TECHNIK

Hemmerle erweckt eine fast vergessene
Stricktechnik aus dem frühen 19. Jahrhundert
zu neuem Leben. Edelsteine werden in
Handarbeit geschliffen und gebohrt, farblich
harmonisch zusammengestellt und mit
großer Sorgfalt aufeinander abgestimmt.
Diese typische Hemmerle-Signatur findet
vor allem bei Ohrringen, Armreifen oder
Colliers Verwendung.



saphire
saphire - granate - weissgold
saphire
saphire - rosenquarz - weissgold
saphire
saphire - amethyste - weissgold
EINE FAST AUSGESTORBENE TECHNIK

Das über hundert Jahre alte Schmuckhaus Hemmerle ist ein aufrechter Verteidiger der Handwerkskunst.

Jessica Diamond
Wallpaper

Link Zum Artikel
1998

NEUGESTALTUNG DES LADENLOKALS

Im Einklang mit der einzigartigen Hemmerle-
Ästhetik gestaltet Sylveli Hemmerle, gemeinsam
mit dem gefeierten holländischen Designer und
Architekten Tom Postma, die Geschäftsräume
in der Maximilianstraße neu.


NEUGESTALTUNG DES LADENLOKALS
NEUGESTALTUNG DES LADENLOKALS
1999

CULTURA BASEL

Cultura, eine neue Messe für Kunst und
Antikes, wird von einer Gruppe Galeristen,
darunter Stefan Hemmerle, ins Leben gerufen.
Hemmerle nimmt jährlich an der fünf Jahre
in Folge stattfindenden Messe teil.












CULTURA BASEL
1999

ERWEITERUNG DES ATELIERS

Ein Town-House im Herzen von München wird zum
neuen Atelier für die nunmehr fünfzehn Goldschmiede.
Jedes einzelne Hemmerle-Unikat wird ab sofort und
ausschließlich in dieser inspirierenden Atmosphäre gefertigt.

ERWEITERUNG DES ATELIERS
2000

ART OF NATURE

Mit Veröffentlichung des Buches Art of Nature zeigt Hemmerle
lebensnahe Interpretationen von Tieren und Pflanzen.
Eine Kollektion ganz einzigartiger Schmuckstücke
und Objets d’Art, entstanden über einen Zeitraum
von achtzehn Jahren zwischen 1979 und 1996.

Das Reich der Natur ist von
Hemmerle auf wundervolle Art
eingefangen worden.

John Traina
Autor "Extraordinary Jewels"

2001

AUSSTELLUNG PEARLS

Hemmerles Spinnenbrosche ist Teil der Wanderausstellung Pearls,
die zwischen 2001 und 2008 in New York, Chicago, Atlanta,
Houston, Midland, Toronto, Milwaukee, Tokio, Sydney,
Abu Dhabi und Paris Aufsehen erregte.

Ausstellung Ansehen

AUSSTELLUNG PEARLS
conch-perle - saphire - diamanten - gelbgold
2004

PILZE

Hemmerles Kunst der subtilen Überraschung zeigt sich
einmal mehr in Form charmanter, charaktervoller Broschen.
Natürlich anmutende Pilze werden hier, angelehnt an die
erdigen Farbtöne des Waldbodens, detailgenau modelliert.

Projekt Ansehen

PILZE
saphire - weissgold - silber - kupfer

Hin und wieder taucht ein Designer auf,
der im Bewusstsein des Vorhergegangenen
eine ganz neue Seite aufschlägt.

Janet Zapata
Kunsthistorikerin

2006

CHRISTIAN UND YASMIN HEMMERLE

CHRISTIAN UND YASMIN HEMMERLE

Stefans und Sylvelis Sohn Christian und seine
Frau Yasmin treten in das Unternehmen ein.
Die nunmehr vierte Generation erweitert das
Engagement auf internationaler Ebene spürbar.
Inzwischen hat sich Hemmerles unverwechselbares
Design zum ultimativen Understatement für
höchste Ansprüche entwickelt.

CHRISTIAN UND YASMIN HEMMERLE

Eben noch setzen sie vielleicht einen großen, geschliffenen Aquamarin in einen eisernen Armreif, dann wieder knüpfen sie aus hunderten winziger Karneolperlen eine Kordel.

Isabel Lloyd
Intelligent Life

Link zum Artikel
2006

DIE NEUE SAMMLUNG

Die Neue Sammlung, das Staatliche Museum
für angewandte Kunst und Design in München, zeigt
Mythen: Jewels Today – Seen by Stefan Hemmerle,
eine dreimonatige Ausstellung, in der einhundertfünfundvierzig Hemmerle Schmuckstücke gezeigt werden. Parallel zur Ausstellung
wird ein großformatiges Buch veröffentlicht.

Ausstellung Ansehen

DIE NEUE SAMMLUNG

Handwerkskunst in höchster Vollendung.

Florian Hufnagl
Einstiger Leitender Sammlungsdirektor
Die Neue Sammlung

2007

Red Dot Design Award

Architekt Tom Postma wird für das Design von
Hemmerles Museumsinstallation Mythen:
Jewels Today – Seen by Stefan Hemmerle
mit dem Red Dot Design Award in der Kategorie
Beste Ausstellung ausgezeichnet.

Red Dot Design Award
Red Dot Design Award
2008

THE NATURE OF DIAMONDS

Die Geckobrosche ist von 2008 bis 2010 Teil der Wanderausstellung The Nature of Diamonds des American Museum of Natural History, New York; in Zusammenarbeit mit The Field Museum, Chicago; dem Royal Ontario Museum, Toronto, und dem Houston Museum of Natural Science.

Ausstellung Ansehen

Gecko
diamanten - chrysoberyll
katzenaugen - weissgold
2009

NEW YORKER HÔTEL PLAZA ATHÉNÉE

Hemmerles Designsprache findet über die Grenzen der Juwelierskunst hinaus großen Anklang. So trägt das New Yorker Hôtel Plaza Athénée den Wunsch an Sylveli und Yasmin Hemmerle heran, eine der Suiten neu zu gestalten. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Interior Designer Michael Sattler.

Yasmin und Sylveli Hemmerle
gestalteten in New York eine
119 m² Suite – oder die größte
Schatulle der Stadt.

AD Architectural Digest, Oktober 2013

LINK ZUM ARTIKEL
NEW YORKER HÔTEL PLAZA ATHÉNÉE
NEW YORKER HÔTEL PLAZA ATHÉNÉE
2010

The Pearl Exhibition

Die Spinnenbrosche, ein Ohrring-Paar aus Melo-Perlen und eine Blütenbrosche mit einer Conch-Perle werden von Januar bis Juni 2010 in The Pearl Exhibition präsentiert. Die Ausstellung zeigt einzigartige Perlen und Juwelen im Museum für Islamische Kunst, Doha, Katar.

Ausstellung Ansehen

The Pearl Exhibition
melo-perlen - mandarin-granate - rotgold - kupfer
2010

HARMONIE-ARMREIF

Hemmerle wird große Ehre zuteil, als der
Harmonie-Armreif in die ständige Sammlung der
William and Judith Bollinger Jewellery Gallery
im Victoria and Albert Museum, London,
aufgenommen wird.

Ausstellung Ansehen

Hemmerle ist eine unverkennbare
und herausragende Stimme im
höchstkarätigen Juwelierhandwerk.

Richard Edgcumbe
Kurator, Victoria and Albert Museum

spinelle
spinelle - weissgold - kupfer
2011

Delicious Jewels

Delicious Jewels

In dieser Kollektion geht es darum,
Schönheit dort zu entdecken, wo die meisten
Menschen nur den Alltag sehen.

Christian Hemmerle

Delicious Jewels

Uber-chic

Sandra Ballentine
T, New York Times Style Magazine

Link Zum Artikel

Christian und Yasmin Hemmerle überraschen
Stefan und Sylveli Hemmerle mit einer von
Gemüse inspirierten Schmuckkollektion.
Gefeiert wird dies mit der Veröffentlichung
des Buches Delicious Jewels, das die
Schmuckstücke Seite an Seite mit Rezepten
der bekannten Gastronomieautorin
Tamasin Day-Lewis präsentiert.

Kollektion Ansehen

spinelle
spinelle - weissgold - silber
2011

AUSSTELLUNG SERPENTINA

Zwei Schlangenarmbänder werden von November 2011 bis Februar 2012 in der Ausstellung Serpentina: Die Schlange im Schmuck der Welt im Schmuckmuseum Pforzheim gezeigt.

Ausstellung Ansehen

AUSSTELLUNG SERPENTINA
diamanten - platin
2012

Tefaf

Das Haus Hemmerle nimmt zum fünfzehnten Mal an der
TEFAF Maastricht teil, der weltweit wichtigsten
Kunst- und Antiquitätenmesse, die in diesem Jahr
ihr Silberjubiläum feiert.

Tefaf

Die herausragendste Kunst- und Antiquitätenmesse der Welt.

Gareth Harris
The Art Newspaper

Link Zum Artikel
2012

Masterpiece

Masterpiece

Erstmalig nimmt Hemmerle an der hochangesehenen Londoner Kunst- und Antiquitätenmesse Masterpiece teil und präsentiert seine Egyptian Collection, Schmuckstücke inspiriert von der Hochkultur des alten Ägypten.

Auf der Masterpiece Messe findet sich etwas für jeden Geschmack.

Maria Doulton
Financial Times

2013

Ausstellung Pearls

Hemmerles Spinnenbrosche und drei Ohrringe-Paare mit Melo-Perlen sind Teil der Ausstellung Pearls, die von September 2013 bis Januar 2014 im Victoria and Albert Museum, London, zu sehen ist.

Ausstellung Ansehen

Ausstellung Pearls
2014

Nature’s Jewels

Eine von der Natur inspirierte Kollektion von sechzehn Schmuckstücken wird im März auf der TEFAF in Maastricht vorgestellt. Das begleitende Buch Nature’s Jewels, erschienen im Kunstbuchverlag MACK, vereint die Schmuckstücke mit Gedichten aus aller Welt, sorgsam ausgewählt von Dichterin Greta Bellamacina.

PROJEKT ANSEHEN

Eucalyptus
diamanten – bronze – messing – gold Eucalyptus
Nature’s Jewels
diamanten – silber – kupfer – gold Flaumeiche
Physalis-1
melo-perle – gold Physalis
Physalis-2
melo-perle – gold Physalis

Poesie und unsere Philosophie gehen Hand in Hand – Originalität, Schönheit, Ausdrucksstärke, Kreativität und technisches Verständnis sind auch die Bausteine für jedes Hemmerle Schmuckstück.

Christian Hemmerle

2014

Ägyptische Story Armreif

Image
tsavorite – türkise – pockholz – silber – weissgold

Ein erlesener, ägyptisch inspirierter Harmonie Armreif ist in die dauerhafte Sammlung des Cooper Hewitt Smithsonian Design Museums aufgenommen worden. Die aus exotischem Pockholz gearbeitete Armspange, mit verstecktem Mechanismus, gipfelt in fächerförmig, mit Tsavoritpavé ausgefassten Kappen. Dazwischen akzentuieren zweifarbige Türkisbündchen die außergewöhnliche Materialkombination.

Ägyptische Story Armreif

Hemmerle wirkt sowohl visuell als auch philosophisch belebend – das Cooper Hewitt Museum, New York, und das Victoria & Albert Museum, London, zeigen zeitlose Kreationen des Familienunternehmens, die einmal mehr die internationale Anerkennung, die ihnen zuteil wird, manifestieren.

Olivia Singer, Under the Influence

Link Zum Artikel
2016

Beauty

Beauty - Cooper Hewitt Design Triennial feiert Design und erweitert den Diskurs um die Kraft der ästhetischen Innovation. Die Ausstellung zeigt vom 12. Februar bis 21. August 2016 über 10 Schmuckstücke, die Hemmerles über Jahrzehnte entwickelte starke visuelle Identität demonstrieren. Präsentiert werden von der Natur inspirierte Unikate - eine Eukalyptusbrosche, Schnecken und Bienenohrringe, die mit einem Hauch von Realismus modelliert sind. Hemmerles Hingabe für Farbigkeit ist insbesondere bei den orange-pinkfarbenen Saphirohrringen, der Harmonie-Armspange aus pinkfarbenem Granat und dem Topazring in leuchtendem Orange deutlich zu spüren. Fundstücke wie Gemmen und gravierte Jade sind in zeitgenössischem Design gearbeitet und zeigen, dass Kreativität durchaus von Materialien befruchtet werden kann.

Ausstellung Ansehen

Beauty
rubellit – turmalin – saphire – spinelle – kupfer – weissgold
2016

[AL] Projekt

[AL] Projekt

Das [AL] Projekt paart die einzigartigen Eigenschaften von Aluminium mit innovativem Design und exquisiter Handwerkskunst. Die aus 16 Ohrringpaaren und einer Brosche bestehende Kollektion wird auf der TEFAF Maastricht im März präsentiert.

Image
aluminium - silber - gold - diamanten
Image
aluminium – bronze – gold – demantoide

Die natürlichen Eigenschaften des Aluminiums laden zum Experimentieren ein und fordern die Wiederbelebung seines vergangenen Glanzes geradezu heraus. 

Christian Hemmerle

2016

TEFAF

In diesem Jahr präsentiert sich Hemmerle auf der TEFAF Maastricht mit einem neuen Messestand, gestaltet vom niederländischen Architekten Tom Postma in Kooperation mit Hemmerle, der anspruchsvolles Design mit ausgeklügelter Konstruktionskunst vereint.

Der neue Look zeichnet sich durch eine skulpturale Struktur aus 16 mehrschichtigen Elementen aus, die sich aus handgearbeiteten Walnussholz- und einzigartig gefertigten Aluminiumstangen zusammen setzen. Diese einmalige, den Regeln der Schwerkraft trotzende Konstruktion kombiniert klare Formen mit überraschenden Funktionen und scheint förmlich zu schweben.

TEFAF

Es ist das verwöhnte Auge des anspruchsvollen Sammlers, der die außergewöhnliche Handwerkskunst von Hemmerle zu schätzen weiß, deren Juwelen auf jeden Fall die Antiquitäten der Zukunft werden.

Joanna Hardy
Autorin, Kuratorin and Juwelenexpertin